Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; panels_cache_object has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /home/steinart/public_html/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ctools_context has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /home/steinart/public_html/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ctools_context_required has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /home/steinart/public_html/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; ctools_context_optional has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /home/steinart/public_html/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_display has a deprecated constructor in include_once() (Zeile 3491 von /home/steinart/public_html/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_many_to_one_helper has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /home/steinart/public_html/sites/all/modules/ctools/ctools.module).

Felsen

Allgemeine Informationen über Kunstfelsen

Immer deutlicher zeichnet sich auch in Österreich der Weg in Richtung Erlebniswelt im privaten und Gastronomiebereich ab. Man versucht aber nicht nur den Erlebniswert möglichst hoch anzusetzen, sondern bemüht sich auch um eine angenehme Atmosphäre, welche für die Erholung von größter Bedeutung ist. Man realisierte zum Beispiel, daß Pflanzen auf die meisten Menschen eine beruhigende Wirkung haben und man erkannte auch, daß Stein oder Fels mehr Atmosphäre schaffen kann als Holz und Beton.
Natürlich ist niemand im Stande, Felswände an einer Stelle abzubauen und an anderer Stelle wieder aufzubauen, aber es ist uns gelungen, die perfekte Illusion zu schaffen und mit der Natur als Modell, Felsen nachzubauen, welche sich vom Aussehen her von natürlichen Felsen nicht unterscheiden lassen.

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten von Kunstfelsen lassen sich in zwei grob umrissene Sparten einteilen, wobei zu erwähnen ist, daß dies immer für den Innen- wie auch für den Außenbereich gilt.

GESTALTEN 
zum Beispiel von Grotten, Wasserfällen, Dampfkabinenverkleidungen, Duschverkleidungen, Schwallwasserbrausen, Rutschbahnverkleidungen, Raumtrenner, Kletterwände etc.

KASCHIEREN 
zum Beispiel das Verkleiden von Lüftungskanälen, Elektroleitungen, Umwälzanlagen, etc

Material und Ausführung

Die Felsimitationen werden aus glasfaserverstärktem Polyester hergestellt. Die Form wird direkt von der Natur abgenommen. Wir verfügen über mehrere Felsformen in verschiedenen Größen. Diese werden an Ort und Stelle zugeschnitten und zusammengebaut, wobei die Form und das genaue Aussehen vom Bauherrn jederzeit mitbestimmt werden kann.
Ist die bauliche Substanz fertiggestellt erfolgt als letzter Arbeitsgang die Colorierung, welche dem gesamten Objekt ein einheitliches Aussehen verleiht. Da wir über ein sehr breites Farbspektrum verfügen, können wir auf jeden beliebigen Farbwunsch Rücksicht nehmen.

Untergrund

Ideal geeignet sind: Beton, Ziegel, Ytong und Holz etc.
weniger geeignet sind Metall und Glas
Für die Angebotslegung ist es ganz wichtig festzustellen, um welche Art Untergrund es sich handelt, da davon die Art der Befestigung abhängt.

Einbauteile

Um ein detailiertes Angebot erstellen zu können, muß festgestellt werden, ob und wieviele Einbauteile zu berücksichtigen sind. Darunter fallen zum Beispiel Lampen, Bewegungsmelder, Lüftungsschlitze etc.
Damit verbunden, muß natürlich auch der Einbau eventuell benötigter Elektroleitungen oder Lüftungskanälen festgehalten werden, und zwar vor Beginn der Felsverlegungsarbeiten.

Isolierung

Wenn Felsen an einer Außenwand montiert werden, so kann durch große Temperaturunterschiede zwischen Innen und Außenseite Schwitzwasser entstehen.
In solchen Fällen ist es ganz wichtig die Wand zu isolieren. Man sollte für das Schwitzwasser unbedingt eine Ablaufmöglichkeit schaffen. Weiters bietet sich auch die Möglichkeit über Lüftungsschlitze die Hinterseite des Felsen zu belüften, um eine Feuchtigkeitsbildung zu vermeiden.

Allgemeines

Bei unseren Kunstfelsmontagen wollen wir den Eindruck vermitteln, als wäre der Fels immer da gewesen und man hätte das Gebäude nachträglich gebaut. Das bedeutet, daß wir sofort nach Fertigstellung des Rohbaues mit unseren Arbeiten beginnen sollten, auf alle Fälle aber vor den Bodenlegern und vor dem Maler.
Für die Durchführung unserer Arbeiten benötigen wir Temperaturen von mindestens +15°C.
Die Bestimmung des Aussehens erfolgt erst auf der Baustelle. Dort werden die Platten nach genauen Angaben des Bauherrn zugeschnitten und eingepasst. Dieses Schneiden verursacht relativ viel Staub. Auch deshalb ist es wichtig die Durchführung bald nach Fertigstellung des Rohbauer anzusetzen. Auch bei den Colorierungsarbeiten kommt es zu einer gewissen Geruchsbelästigung.

Pläne und Zeichnungen

Für ein möglichst genaues Angebot benötigen wir Pläne oder Zeichnungen. Pläne sollten immer im Grund und Aufriß beigestellt werden. In diesen Plänen sollte eingezeichnet werden, an welcher Stelle die Felsen montiert werden sollen. So können wir berechnen wie groß die vorraussichtliche Oberfläche des Kunstfelsen betragen wird und einen Quadratmeterpreis kalkulieren.
 

Wassertechnik

Werden in Schwimmbädern Kunstfelsen eingebaut, so bietet sich fast immer die Möglichkeit einen Wasserfall zu integrieren. Dabei gibt es einige wichtige Punkte, welche zu berücksichtigen sind.
Wasserfälle sind im Schwimmbadbereich immer so auszuführen, dass das Wasser immer direkt in das Schwimmbad fällt, ohne zuvor den Felsen zu berühren. Würde das Wasser ständig über den Felsen fließen, wäre eine Algenbildung unvermeidbar.

Für die Montage benötigen wir pro Quadratmeter zwischen 3 und 6 Stunden.

Werden irgendwelche Geräte wie zum Beispiel Pumpen hinter dem Fels untergebracht, so besteht die Möglichkeit, über eine Revisionsöffnung jederzeit Zugang zu finden.

Spezifikation

Kunstfelsen und OldSTONES werden auf Polyesterbasis hergestellt. Der Abdruck entsteht direkt vom Original und ist deshalb in der Formgebung vom Felsen in der Natur kaum zu unterscheiden.

  • Gewicht ca. 7kg/m²
  • widerstandsfähig
  • wasserdicht
  • isolierend
  • schwer entflammbar - auch mit B1 Zertifikat
  • UV und witterungsbeständig
  • kein Verzug oder Schwund
  • einfache Montage auf jedem Untergrund

Lesen Sie auch die Anleitung zur Verarbeitung von unseren OldSTONES-Panelen, oder die Anleitung zur Montage von OldBEAMS Balken.

steingarten.jpg